Mussayev soll 2010 Mitangeklagten im Fall Aliyev belastet haben

Kanzlei Lansky legt angebliche Aufnahme von Mussayev mit Aussagen gegen Koshlyak vor
Kanzlei Lansky legt angebliche Aufnahme von Mussayev mit Aussagen gegen Koshlyak vor - © APA
Der ehemalige kasachische Geheimdienstchef Alnur Mussayev soll 2010 seinen heutigen Mitangeklagten im Aliyev-Prozess, Vadim Koshlyak, im Fall der Ermordung zweier kasachischer Bankmanager belastet haben. “Koshlyak war’s”, sagte Mussayev damals nach Angaben von Opfervertreter Gerald Ganzger am Donnerstag vor dem Wiener Straflandesgericht.

Ganzger beruft sich dabei auf eine ohne Mitwissen Mussayevs gemachte Aufnahme des damals mit einer Mitarbeiterin der Kanzlei Lansky, Ganzger und Partner (LGP) geführten Gesprächs. Der Ex-Geheimdienstchef sagte vor Gericht, er habe die “erfundenen” Angaben damals gemacht, um sich der kasachischen Regierung anzudienen.

Mitangeklagter im Fall Aliyev belastet

“Als das Interview stattfand, übten wir mit ihr (der Lansky-Mitarbeiterin, Anm.) zweimal den Text”, sagte Mussayev. Seine Verteidiger beantragten die Nicht-Zulassung der Aufnahme als Beweismittel und zweifelten die Echtheit des Dokumentes an, betonten aber, der Inhalt sei ein Beweis dafür, dass Mussayev die Morde nicht verübt habe.

Entführt und später ermordet

Mussayev und Koshlyak verantworten sich gemeinsam vor Gericht wegen des Vorwurfes, 2007 zwei kasachische Bankmanager entführt und später ermordet zu haben. Sie sollen unter Führung von Rakhat Aliyev gehandelt haben, dem damaligen Botschafter Kasachstans in Österreich und in Ungnade gefallenen Ex-Schwiegersohn von Präsident Nursultan Nasarbajew. Aliyev erhängte sich vor Beginn der Verhandlung, in der er Hauptangeklagter gewesen wäre, in der Justizanstalt Josefstadt in seiner Zelle. Seine Anwälte bezweifeln einen Selbstmord.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung