MQ: Keine spürbaren Konsequenzen für Besucher

MQ: Keine spürbaren Konsequenzen für Besucher
© ViennaOnline
Das Verbot für mitgebrachte Getränke sorgte vor kurzem für große Aufregung im Wiener Museumsquartier. Vienna Online machte einen Lokalaugenschein.

“Das Konsumieren von alkoholischen Getränken, die nicht in den Betrieben des MQ erstanden wurden, ist nicht gestattet” - so ein offizieller Aushang. Der Wirbel war groß, als das Museumsquartier angedroht hatte, die Vorschriften durchzusetzen. Die Vienna LIVE Stadtreporter waren vor Ort, um ein Bild der Lage zu machen: Was wird toleriert? Was meinen die Besucher? Kehrt im MQ die Sommerruhe ein?

Vor allem junge Leute können mit dem Verbot nicht viel anfagen. Zwar ist für sie klar: Mitgebrachte Getränke haben in den Lokalen nichts verloren – aber ein Verbot auf den Freiflächen des Geländes finden die meisten übertrieben.

Besucher, die bereits von den neuen Regelungen gehört haben, berichten auch, weder mit Kontrollen, noch mit Konsequenzen konfrontiert worden zu sein. Es bahnt sich eine typisch österreichische Lösung an: Es gibt ein Verbot, kontrolliert wird kaum – und Vieles bleibt “Ermessenssache” der Security-Mitarbeiter.

Das Video aus dem MQ:

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen