Motorrad-Rowdy in Wien-Floridsdorf verhaftet: Weitere Opfer gesucht

Kein Führerschein, keine Zulassung, kein gültiges Kennzeichen - der Biker ist in Haft.
Kein Führerschein, keine Zulassung, kein gültiges Kennzeichen - der Biker ist in Haft. - © LPD Wien
Am Montagnachmittag bemerkten zwei Polizisten einen Motorradlenker, der die Nordbahnbrücke mit weit überhöhter Geschwindigkeit entlangfuhr. Als die Beamten bei dem Mann eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durchführen wollten, erhöhte er sein Tempo gleich noch weiter.

Nachdem er das Rotlicht einer Ampel ignoriert hatte, fuhr der Mann plötzlich auf den Gehsteig in der Leopoldauer Straße und beschleunigte sein Motorrad auf ca. 100 km/h. Zahlreiche Fußgänger konnten einer Kollision nur durch einen Sprung zur Seite entgehen.

Motorrad-Rowdy kam zu Sturz

Im Bereich der Kreuzung Töllergasse/ Satzingergasse kam der Lenker zu Sturz und verletzte sich dabei leicht. Nach kurzer Flucht zu Fuß, er ließ sein Motorrad auf der Straße liegen, konnte der Verdächtige angehalten werden.

“Der 25-Jährige besaß zum Tatzeitpunkt keine gültige Lenkberechtigung. Das Motorrad war nicht zugelassen und das Kennzeichen gefälscht,” berichtet die Exekutive. Der Lenker wird wegen neun Verwaltungsübertretungen und Vorsätzlicher Gemeingefährdung zur Anzeige gebracht.

Die Polizei sucht nun nach weiteren Personen, die am Gehsteig in der Leopoldauer Straße gefährdet wurden. Diese werden ersucht, sich bei der Landesverkehrsabteilung Wien unter der Telefonnummer 013131-32452 zu melden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen