Motorbootunfall auf Donau forderte ein Todesopfer

1Kommentar
Motorbootunfall auf Donau bei Langenzersdorf forderte ein Todesopfer
Motorbootunfall auf Donau bei Langenzersdorf forderte ein Todesopfer - © APA (Sujet)
Der Motorbootunfall auf Donau bei Langenzersdorf im Bezirk Korneuburg hat ein Todesopfer gefordert. Einer der beiden Männer an Bord starb nach Polizeiangaben im AKH Wien. Sein Mitfahrer wurde schwer verletzt ins Landesklinikum Korneuburg eingeliefert.

Für einen 53-Jährigen Wiener kam jede Hilfe zu spät. Er erlag seinen Verletzungen noch in der Nacht auf Donnerstag. Bei dem anderen Opfer handelt es sich laut Polizei um einen 45-Jährigen, ebenfalls aus Wien.

Wiener verstab nach Unfall

Die FF Langenzersdorf hatte am Donnerstagabend berichtet, dass das Motorboot mit hoher Geschwindigkeit über die Geschiebe-Leitschwelle, eine Vorrichtung zur Regulierung der Donauströmung, gefahren sein dürfte. Dabei kam es zu einer Kollision mit Felsen. Die beiden Insassen wurden aus dem Boot geschleudert. Bei dem 53-Jährigen mussten noch am Ort des Unfalls Wiederbelebungsmaßnahmen eingeleitet werden. Das Motorboot w

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel