Mordverdächtiger Chinese in Wien verhaftet

Akt.:
1Kommentar
Mordverdächtiger Chinese in Wien verhaftet
Ein 22 Jahre alter Chinese, der in Mailand einen Landsmann erstochen und zwei weitere schwer verletzt haben soll, ist am Freitag in Wien gefasst worden. Das gab die Wiener Polizei am Dienstag bekannt.

Der Mann befindet sich in Haft und wird an Italien ausgeliefert. Xianglin C. wird vorgeworfen, am 11. Dezember im Mailänder Einkaufs- und Freizeitzentrum Bicocca Village nach einem wilden Streit mit einem Messer auf drei weitere Chinesen losgegangen zu sein. Eines seiner Opfer verletzte er so schwer, dass der Mann binnen weniger Minuten verblutete.

Kurz nach der Tat setzte sich der 22-Jährige aus Italien ab. Seine Spur fand sich durch Handypeilung schließlich in Wien wieder, wo er von Zielfahndern der Wiener Polizei am 20. Jänner in Favoriten auf offener Straße verhaftet wurde. Der Mann leistete keinen Widerstand. Die italienischen Behörden werfen dem Chinesen Mord, Mordversuch und schwere Körperverletzung vor.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel