Mord und Selbstmord in NÖ: Mann tötet Ehefrau und erhängt sich

Nachdem der Mann seine Ehefrau erstochen hatte, erhängte er sich.
Nachdem der Mann seine Ehefrau erstochen hatte, erhängte er sich. - © APA (Sujet)
Am Mittwoch kam es zu einer Bluttat in Niederösterreich. Ein Pensionist tötete auf dem gemeinsam bewohnten landwirtschaftlichen Anwesen seine Ehefrau und beging danach Selbstmord.

Ein 82-jähriger Pensionist soll nach Polizeiangaben am Mittwochnachmittag in Unterloitzenberg im Bezirk St. Pölten seine 84-jährige Ehefrau mit einer Stichwaffe getötet und sich dann erhängt haben. Die 84-Jährige starb durch mehrere Stiche mit einem Küchenmesser, teilte der NÖ Polizeisprecher Johann Baumschlager mit.

Der Mann soll nach der Tötung der Frau in einer Wohnung in einem Mehrparteienhaus dieses dann verlassen und sich in einem Hof erhängt haben.

Nach Mord und Selbstmord in NÖ: Obduktion angeordnet

Das Landeskriminalamt übernahm die Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft, die eine Obduktion der Leichen anordnete. Laut dem Polizeisprecher hatte ein Nachbar Alarm geschlagen. Das Motiv dürfte im psychischen Zustand des Mannes liegen, so Baumschlager.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen