Mobile Radar-Konrolle auf A4: 165 Anzeigen wegen zu hoher Geschwindigkeit

2Kommentare
165 Fahrzeuglenker wurden bei einer mobilen Radar-Kontrolle auf der A4 angezeigt.
165 Fahrzeuglenker wurden bei einer mobilen Radar-Kontrolle auf der A4 angezeigt. - © APA
Am Dienstagabend wurden auf der A4 Ostautobahn mobile Radar-Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Den Fokus legten die Polizisten beim Einsatz auf ausländische Fahrzeuge. 165 Anzeigen wurden ausgestellt und ein Fahrer mit 2,18 Promille angehalten.

Auf der A4 Ostautobahn wurden zwischen 19 Uhr und 22 Uhr vor allem ausländische Fahrzeuge ins Visier genommen. Ein rumänischer Fahrzeuglenker, der mit einem ungarischen Fahrzeug unterwegs war, wurde mit einer Geschwindigkeit von 146 km/h in einer 80 km/h-Zone erwischt. Danach wurde ein Lenker aufgehalten, der durch seine unsichere Fahrweise auffiel. Erst nach mehreren Anhalteversuchen wurde das Fahrzeug gestoppt. Bei einem Alkohol-Schnelltest wurde ein Wert von 2,18 Promille gemessen. Der Fahrer musste seinen Führerschein abgeben.

Insgesamt wurden 165 Lenker wegen zu hoher Geschwindigkeit angezeigt und gestraft. Zwei Fahrer müssen wohl auch mit einem Führerscheinentzug rechnen, nachdem sie mehr als 50 km/h zu schnell unterwegs waren.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel