Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mitterlehner gegen Heldenplatz-Umbenennung: "Gehört zu Österreich"

Mitterlehner ist gegen eine Heldenplatz-Umbenennung.
Mitterlehner ist gegen eine Heldenplatz-Umbenennung. ©APA (Sujet)
Die Idee von Kulturminister Thomas Drozda (SPÖ), den Wiener Heldenplatz umzubenennen stößt auf Widerstand des Koalitionspartners. "Der #Heldenplatz gehört zu Österreich", schrieb ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner am Sonntag.
Wird der Heldenplatz umbenannt?

“Der #Heldenplatz hat gute und schlechte Zeiten erlebt, aber ist fixer Bestandteil der österreichischen Geschichte”, meinte Mitterlehner. “Dabei soll es bleiben, ich sehe keinen Grund für eine Umbenennung.” Drozda hatte “Platz der Republik” oder “Platz der Demokratie” vorgeschlagen, weil der Wiener Heldenplatz Ort der Rede Adolf Hitlers anlässlich des “Anschlusses” Österreichs an Nazi-Deutschland war.

>> Drodza für Heldeplatz-Umbennenung

(apa/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Mitterlehner gegen Heldenplatz-Umbenennung: "Gehört zu Österreich"
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen