„Mittelerde: Schatten des Krieges“ im Test: Der neue Herr der Ringe!

Akt.:
Aus Mordors Schatten wird der Schatten des Krieges. Der Ländle Gamer kehrt nach Mittelerde zurück und checkt, was das neue Action-Game anders macht.

(XB1, PS4, PC) Vor drei Jahren eroberte das Entwicklerstudio Monolith Produktion die Gamer-Gemeinde im Sturm. Mit ihrer überraschend spannenden Mischung aus Elementen der Batman-Arkham-Serie und Assassin’s Creed schafften sie es, ein eigenständiges Abenteuer in J.R.R. Tolkiens Welt von Mittelerde zu kreieren.

Zweites Abenteuer

Der Held, ein von einem Elf-Geist besessenen Waldläufer, startet nun in sein zweites Abenteuer: Erneut in einer offenen Welt, mit Free-Flow-Kämpfen und zufallsgenerierten Ork-Hauptmännern – aber mit vielen kleinen Updates und einem erfrischend eigenen Dreh!

Im Video-Review verrät der Ländle Gamer ausführlich, warum sich der zugegeben recht brutale Ausflug nach Mittelerde auch dieses Mal mehr als lohnt.

th-ohne

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen