Mit Kopf in Gitter steckengeblieben – Feuerwehr befreite Igel in Wien

Zum Glück war die Wiener Feuerwehr zur Stelle.
Zum Glück war die Wiener Feuerwehr zur Stelle. - © APA/MA 68 Lichtbildstelle
Etwas verschätzt hat sich ein junger Igel, als er am Dienstagnachmittag auf der Suche nach Futter durch den massiven Zaun einer Schule in Wien-Simmering kriechen wollte: Die Stäbe standen offenbar zu eng, das Stacheltier blieb stecken und konnte weder vor noch zurück.

Zu seinem Glück wurde der Igel von Schulkindern entdeckt und daraufhin von der alarmierten Feuerwehr befreit.Wien. Die Einsatzkräfte bogen mit einem hydraulischen Spreizgerät die Gitterstäbe auseinander und halfen dem Tier, das unverletzt blieb, aus seiner misslichen Lage. Zufällig war einer der Feuerwehrleute zudem ausgebildeter Tierpfleger. Nach ein paar Streicheleinheiten – mit Handschuhen – konnte der Igel wieder in Freiheit in den angrenzenden Park entlassen werden.


(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen