Mit gestohlenen Bankomatkarten Geld behoben

1Kommentar
Die Diebe: Geldbehebungen mit gestohlenen Bankomatkarten
Die Diebe: Geldbehebungen mit gestohlenen Bankomatkarten - © LPD Wien
Das Landeskriminalamt Wien Außenstelle West ermittelt derzeit gegen mehrere bislang unbekannte Personen wegen Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls. Zwei Männer und eine Frau stehen im Verdacht durch Zusammenwirken in zwei Fällen mit gestohlenen Bankomatkarten Bargeld in der Höhe von 4.800 Euro von den Konten der beiden Opfer (74 und 81 Jahre) behoben zu haben.

Einer 74-jährigen Frau wurde die Geldbörse mit der Bankomatkarte und dem darin verwahrten Kartencode unbemerkt gestohlen, ein 81-jähriges Opfer wurde bei der Geldbehebung an einem Bankomaten von einem Tatverdächtigen beobachtet.

Geldbehebungen mit gestohlenen Bankomatkarten

Im Zuge dieses Vorganges lenkte plötzlich ein Mittäter den Pensionisten geschickt ab und tauschte dessen Bankkarte gegen eine wertlose Karte aus. Nachdem diese sogleich vom Automaten eingezogen worden war, ging der 81-Jährige von einem Defekt aus und begab sich zu einer Bank. In dieser Zeit wurden schließlich die Geldbehebungen mit dem zuvor ausspionierten Code durchgeführt.

Ausforschung der Verdächtigen

Die Wiener Polizei ersucht nun über Anordnung der Staatsanwaltschaft zur Ausforschung der Identität der bis dato noch unbekannten Verdächtigen. Hinweise (auch vertraulich) werden an das Landeskriminalamt Wien Außenstelle West unter der Telefonnummer 01/31310-25800 erbeten.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel