Mit einem 1175 PS-Koenigsegg durch die Schweizer Alpen: Kein Winterauto

Akt.:
Mit einem 1175 PS-Koenigsegg durch die Schweizer Alpen: Kein Winterauto
© YouTube / The Stradman
Dieses Video geht gerade auf YouTube und Facebook durch die Decke. Ein Koenigsegg-Fahrer wurde in den Schweizer Alpen offensichtlich vom Winter überrascht.

Der Koenigsegg Agera RS “ML” (die Initialen stehen für den Besitzer) kostet rund 1,5 Millionen Euro. Der Fahrer aus Graubünden wollte offensichtlich eine Spritztour durch die Berge machen und wurde vom Schneetreiben überrascht. Die Folge: Er sorgt für einen entsprechenden Rückstau. Wie 20min.ch berichtet war der Koenigsegg angeblich von Maloja in Richtung Chiavenna unterwegs.

Spott im Netz

“Wer den Schaden hat braucht für den Spott nicht zu sorgen” heißt ein Sprichwort. In den Sozialen Netzwerken jedenfalls wird ordentlich gespottet und mit Kopfschütteln reagiert. Die meisten User gehen davon aus, dass der Koenigsegg ohne Winterreifen unterwegs war. Doch damit könnten sie falsch liegen. Tuning-Experte Wolfgang Ulz  (Tuning-Garage Cartech) sagte gegenüber dem Newsportal “Südostschweiz”, dass er sich ziemlich sicher ist, dass der Koenigsegg Winterreifen montiert hat. Darauf würden auch die Spuren im Schnee schließen lassen.

Koenigsegg-Fahrer nimmt es mit Humor

Der Koenigsegg-Besitzer nimmt es jedenfalls mit Humor und kommentiert auf seiner Instagram-Seite mit einem Augenzwinkern: “Alle Autos hatten Winterreifen montiert”.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen