Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit der "P Card" bequem und günstig in Wiens Parkgaragen parken

Mit der P Card kann in ausgewählten Parkgaragen in Wien günstiger geparkt werden.
Mit der P Card kann in ausgewählten Parkgaragen in Wien günstiger geparkt werden. ©Contipark/bilderbox.com
Parken kann vor allem im städtischen Bereich teuer werden. Contipark brachte deshalb nun auch in Österreich die "P Card" auf den Markt, mit der Kunden in ausgewählten Parkgaragen deutlich weniger zahlen - auch in Wien.

Seit 1. September ist die “P Card” nun auch in Österreich erhältlich. Vorerst können Kunden fünfmal in Wien, einmal in Linz und einmal in Villach einfach und bequem in ausgewählten Parkgaragen parken, viele weitere Einrichtungen werden aber noch folgen.

“P Card macht Parken in Städten attraktiv und billig”

Der Andrang auf die “P Card” ist bereits groß, nach zwei Monaten konnten fast 4.000 Registrierungen verbucht werden. Die “P Card”-Kundenkarte, die in Österreich von der Tochterfirma Servipark Austria GmbH vertrieben wird, macht das Parken in Städten wieder attraktiv, bequem und billig.

“Während die Parkentgelte in Kurzparkzonen stetig teurer werden, bietet Contipark seinen Kunden leistungsstarke Sonderkonditionen. So kostet zum Beispiel das Parken in der Tiefgarage Museumsquartier pro Tag € 4,00, abzüglich zehn Prozent Rabatt für Privatkunden. In den Wiener Kurzparkzonen kann man um diesen Betrag gerade einmal zwei Stunden parken. Unser P Card Service belohnt treue Kunden mit attraktiven Sondertarifen und zusätzlichen Rabatten. So kann man bis zu 50 Prozent beim Parken sparen”, erklärt Michael Kesseler, Geschäftsführer der Contipark Unternehmensgruppe.

Mit der “P Card” schon ab € 3,00 pro Tag in Wien parken

Das P Card-Service lässt sich derzeit an folgenden Standorten nutzen:

Wien

  • Am Museumsquartier Museumsplatz 1, 1070 Wien: € 1,00/Stunde, € 4,00/Tag
  • BC 20 Winarskystrasse 9, 1200 Wien: € 1,00/Stunde, € 3,00/Tag
  • Karlsplatzgarage Matiellistrasse 2-4, 1040 Wien: € 1,00/Stunde, € 6,00/Tag
  • Kärtnerringgarage Mahlerstrasse 6-8, 1010 Wien: € 1,00/Stunde, € 8,00/Tag
  • UKH Parking Kerschensteinergasse 2, 1120 Wien: € 1,00/Stunde, € 3,00/Tag

Oberösterreich

  • Tiefgarage Mozart-City-Center Dametzstrasse, 4020 Linz: € 1,00/Stunde, € 6,00/Tag

Kärnten

  • Parkhaus Zentrum Villach Hausergasse 13, 9500 Villach: € 1,00/Stunde, € 2,50/Tag

Besitzer einer “P Card” genießen folgende Vorteile: Sie ersparen sich lästige Zahlungen und Umwege zum Kassaautomaten bei den Aufenthalten in den Parkgaragen, Ein- und Ausfahrzeiten werden erfasst und die offenen Parkentgelte bequem am Ende des Monats vom angegebenen Konto oder der Kreditkarte abgebucht. Weiters lassen sich online jederzeit alle Parkvorgänge inklusive Orts-, Zeit- und Kostenangaben abrufen, um den Nutzern einen praktischen Überblick zu gewähren. Im persönlichen Kunden-Account lassen sich auch ganz einfach Informationen zu Aktionen und Rabatten finden – “P Card”-User sparen bis zu 50% beim Parken.

>> Weitere Informationen zur “P Card”

>> Mehr Infos zum Thema Parken in Wien finden Sie in unserem Special

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mit der "P Card" bequem und günstig in Wiens Parkgaragen parken
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen