Minus 25 Grad: Niederösterreich als Kälte-Pol

Niederösterreich ist derzeit der Gefrierschrank Österreichs. Niederösterreich ist derzeit der Gefrierschrank Österreichs. - © apa (Sujet)
Unglaubliche Tiefstwerte gibt es zurzeit in Niederösterreich: In Lilienfeld gab es laut Landespressedienst minus 25 Grad in der Nacht auf Freitag und auch bei den Messstationen der ZAMG waren drei Orte in Niederösterreich allen anderen Kaltwetterplätzen voran.

Die ZAMG registrierte in Klausen-Leopoldsdorf minus 22,9 Grad, in Lunz minus 22,7 und in Zwettl minus 22,3 Grad. Erst auf Platz vier folgte ein steirischer Ort, nämlich Mariazell mit minus 21,4 Grad. Ex aequo auf Platz fünf landeten St. Jakob im Defereggental (Osttirol) und Puchberg am Schneeberg (schon wieder NÖ) mit minus 20,3 Grad. Der kälteste Ort in Nordtirol war Tannheim mit minus 19,2 Grad.

Kälte breitet sich in Österreich aus

Der kälteste Salzburger Ort war einmal mehr St. Michael im Lungau mit minus 18,6 Grad. In Oberösterreich war es in Windischgarsten am frostigsten mit minus 18,4 Grad. Lech am Arlberg entschied die Vorarlberger Kältewertung mit minus 16,2 Grad für sich, in Wien war es die Messstelle Mariabrunn mit minus 14,8 Grad knapp vor dem Kärntner Spitzenreiter, dem Katschberg mit minus 14,7 Grad. Burgenlands Kältepol war Mattersburg mit minus 11,1 Grad.

Allerdings wird das Wetter wieder milder – Sonne und Schnee breiten sich aus.

(apa/red)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung