Mini-Schwein in der Donaustadt am Straßenrand ausgesetzt

"Penelope" wurde in der Donaustadt ausgesetzt
"Penelope" wurde in der Donaustadt ausgesetzt - © APA / Wiener Tierschutzverein
Ein nunmehr vom Wiener Tierschutzverein “Penelope” getauftes Mini-Schwein wurde am Nationalfeiertag in der Donaustadt in einer Kiste ausgesetzt.

Eine Frau entdeckte das Tier auf Höhe der Groß-Enzersdorfer Straße, sie verständigte die Tierrettung. Das wenige Monate alte Tier ist laut Angaben des Wiener Tierschutzverein (WTV) gesund und quietschfidel.

Mini-Schwein in Wien-Donaustadt ausgesetzt

sollte niemand mehr Anspruch auf “Penelope” erheben, kann das Schwein nach Ablauf der gesetzlichen Fristen zu erfahrenen Tierfreunden ziehen, informierte der WTV. Mini-Schweine sind wie ihre größeren Artgenossen sehr intelligente und aufgeweckte Tiere und daher auch als Haustiere beliebt. Dennoch haben die Zwergschweine ähnliche Bedürfnisse wie Hausschweine, was viele Menschen nach der Anschaffung doch überfordert. Sie dürfen keinesfalls nur in der Wohnung gehalten werde, für eine artgerechte Haltung sind ein Zugang ins Freie sowie ein Platz zum Suhlen wichtig – ebenso wie die zumindest paarweise Haltung. Werden Mini-Schweine alleine gehalten, sind laut WTV Auffälligkeiten wie aggressives Verhalten nicht selten.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen