Militär gelang Schlag gegen Al-Shabaab in Südsomalia

Akt.:
Somalischen Truppen ist ein weiterer Schlag gegen die Islamisten der berüchtigten Al-Shabaab-Miliz gelungen. Mit Unterstützung von Soldaten der Afrikanischen Union (AU) habe die Armee den Bezirk Masjid Ali Gadud im Süden des Landes von der Terrorgruppe zurückerobert, sagte der örtliche Gouverneur Abdulkadir Mohamed Nur Siidii am Dienstag.


Fünf Extremisten seien bei einem kurzen Kampf ums Leben gekommen. Drei somalische Soldaten wurden verletzt. Das Gebiet gilt als wichtige Transitstrecke der Gruppe.

In den kommenden Tagen solle die Offensive gegen die Gruppe fortgesetzt werden, um weitere Gebiete aus den Händen der Islamisten zu befreien, erklärte Siidii. Von der Al-Shabaab gab es zunächst keine offizielle Stellungnahme.

Obwohl die Gruppe noch immer große Teile im Zentrum und Süden Somalia kontrolliert, konnte das Militär in den vergangenen Jahren immer größere Erfolge verbuchen. Bereits 2011 waren die Fundamentalisten weitgehend aus der Hauptstadt Mogadischu vertrieben worden. Allerdings verüben sie dort immer noch schwere Anschläge.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen