Miguel Falomir Faus offiziell neuer Chef des Prado-Museums

Der Spanier war bisher stellvertretender Direktor der Gemäldegalerie
Der Spanier war bisher stellvertretender Direktor der Gemäldegalerie - © APA (AFP)
Nachdem der Stiftungsrat des Prado-Museums in Madrid im Februar den Experten für Renaissancemalerei Miguel Falomir Faus als neuen Leiter des Hauses nominiert hat, wurde die Ernennung mit der Zustimmung des Ministerrates nun offiziell, wie das spanische Kulturministerium am Freitag mitteilte. Falomir, bisher stellvertretender Direktor der Gemäldegalerie, wird am 21. März sein Amt antreten.

Sein Vorgänger Miguel Zugaza hatte im November angekündigt, das Haus nach 15 Jahren an der Spitze verlassen zu wollen. Er übernimmt das Museum der schönen Künste in Bilbao. Falomir, 1966 in Valencia geboren, leitete von 1997 bis 2015 die Abteilung für französische und italienische Malerei im Prado und war seit zwei Jahren stellvertretender Direktor, zuständig für Forschung und Restauration.

Das spanische Nationalmuseum Prado gehört zu den bedeutendsten Kunstmuseen der Welt. In einem 1785 errichteten Gebäude wurde 1819 das nach dem Prado-Park benannte “Königliche Museum für Malerei und Bildhauerkunst” mit damals 311 Gemälden eröffnet. Heute sind im Prado-Bestand unter anderem Werke von Dürer, Rubens, El Greco, Velázquez, Goya und Picasso. Das Museum soll um ein Bauwerk aus dem 17. Jahrhundert erweitert werden. Der Umbau des Gebäudes mit dem “Saal der Königreiche” soll zum 200-jährigen Bestehen des Prado-Museums im Jahr 2019 abgeschlossen sein.

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung