Michael Steiner als Trainer des SKN St. Pölten abgelöst

Akt.:
Michael Steiner: Abgang bereits nach einem halben Jahr
Michael Steiner: Abgang bereits nach einem halben Jahr
Der Fußball-Erste-Liga-Club SKN St. Pölten hat sich zum zweiten Mal in der laufenden Saison von seinem Trainer getrennt. Nach Herbert Gager muss nun auch der im Oktober verpflichtete Michael Steiner, dessen Vertrag noch bis Saisonende gelaufen wäre, die Koffer packen. Ein Nachfolger als Coach des aktuell siebentplatzierten Clubs steht noch nicht fest.


Interimistisch übernehmen Jochen Fallmann und Thomas Nentwich, die das Amateur-Team der Hauptstädter betreuen, die Leitung. Die St. Pöltener haben sich am Freitagabend im Duell zweier ursprünglich als Aufstiegskandidaten gehandelte Mannschaften zu Hause torlos von Wacker Innsbruck getrennt. Innsbruck liegt aktuell mit 24 Zählern auf dem letzten Platz, St. Pölten hat in bisher 25 Runden nur vier Punkte mehr geholt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen