Michael Jacksons Bruder Jermaine verbringt Woche in Wien

Akt.:
Jermaine Jackson ist in Wien
Jermaine Jackson ist in Wien - © EPA
Der Bruder des verstorbenen Pop-Superstars Michael Jackson, Jermaine Jackson, kommt am Freitag, 24. Juli, ins Atomkraftwerk Zwentendorf in Niederösterreich zu einer Feier. Bis dahin wohnt er in einem Hotel in der Wiener Innenstadt und besichtigt Wien.

Der Künstler, einstmals neben Michael Mitglied der “Jackson 5”, ist wegen der “Save The World Awards” am Freitag im Atomkraftwerk Zwentendorf im Land. Jermaine Jackson wird dort die postum an Michael Jackson verliehene Auszeichnung für dessen soziales und humanitäres Engagement entgegennehmen.

“Bei den ‘Save The World Awards’ werden wir uns nochmals gemeinsam an einen einzigartigen Menschen erinnern und gleichzeitig einen großartigen Künstler feiern”, sagte Jermaine Jackson im Vorfeld.

Bevor Jermaine Jackson beim großen Finale des Abends mit zahlreichen anderen Stars “We Are The World” singt, wird er noch den Song “Smile” live performen, den er bereits bei den Gedenkfeierlichkeiten für seinen verstorbenen Bruder im Staples Center in Los Angeles vor einem Milliardenpublikum gesungen hat.

Eine Woche Wien

Schon am Montag kam Jermaine Jackson mit seiner Familie ganz unauffällig nach Wien. Unbeachtet von den meisten Medien wurde er mit seiner Frau und den Kindern mit einer dunklen Limousine vom Flughafen abgeholt und in die Wiener Innenstadt chauffiert. Laut ORF hatte der Langstreckenflug Jermaine Jackson so erschöpft, so dass er auf der Fahrt vom Flughafen ins Hotel eingeschlafen sei.

Die Familie von Jermaine Jackson ist in einem Hotel in der Wiener Innenstadt einquartiert. Dort wohnt sie in einer Suite im Dachgeschoss – mit einer acht Quadratmeter großen Terrasse. “Jermaine Jackson und seine Familie haben einen herrlichen Blick über die Stadt mit direkter Aussicht auf den Stephansdom”, wird das Hotelmanagement zitiert.

Stadtbesichtigung und Schönbrunn-Ausflug

Am Dienstag gingen die Promis den Tag sehr entspannt an. Nach einem langen Vormittag mit ausgiebigem Frühstück machten sie sich erst nachmittags auf, die Wiener Innenstadt zu erkunden, mit dem Fiaker zu fahren und einen Abstecher nach Schönbrunn zu wagen. Ganz normale Touristen eben.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen