Messerstecherei am Wiener Westbahnhof: Opfer mittlerweile befragt

Das Opfer wurde mit einem Messer beim Wiener Westbahnhof attackiert.
Das Opfer wurde mit einem Messer beim Wiener Westbahnhof attackiert. - © APA (Sujet)
Jener 34-Jährige, der vergangenen Mittwoch am Wiener Westbahnhof niedergestochen wurde, konnte mittlerweile im Spital befragt werden.

Er befand sich weiterhin im Spital, laut Polizeiangaben am Montag vermutlich nicht mehr auf der Intensivstation. Lebensgefahr bestand bereits am Samstag keine mehr.

Messerangriff am Westbahnhof: Vage Angaben zu Täter

Bei der Einvernahme gab der Mann an, den Täter flüchtig gekannt zu haben. Mit der vagen Täterbeschreibung könne die Polizei jedoch nichts anfangen. Angaben wie den Namen oder die Wohnadresse des Täters wusste der Verletzte nämlich nicht.

Der Tat war ein Streit zwischen Männern am Europlatz vorangegangen. Worum es dabei ging, wollte der 34-Jährige der Polizei nicht sagen. Das Opfer hatte mehrere Messerstiche im Bauch- und Hüftbereich davongetragen, zwei davon gingen sehr tief.

>> Messerattacke am Westbahnhof

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen