Messerattacke bei der U6-Station Handelskai geklärt: Täter stellte sich

Nach der Messerattacke in der nacht auf Montag stellte sich der Täter.
Nach der Messerattacke in der nacht auf Montag stellte sich der Täter. - © APA (Symbolbild)
In der Nacht auf Montag wurde im Zuge eines Streits ein Mann in Wien-Brigittenau mit einem Messer verletzt. Am Dienstag stellte sich der Täter der Polizei. Er habe in Notwehr gehandelt, gab er an.

Wie berichtet ist es am 25. November gegen 1.50 Uhr zu einer Messerattacke bei der U6-Station Handelskai gekommen. Ein 33-Jähriger hatte, wie es von der Polizei heißt, wegen einer “Nichtigkeit” mit einem anderen Mann gestritten. Als die Auseinandersetzung eskalierte, zog dieser ein Messer und stach dem 33-Jährigen in den Oberschenkel. Am Dienstag stellte sich der 49-jährige Samir B. der Polizei. Er gab an, in Notwehr gehandelt zu haben.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen