Messer-Attacke in Döbling: Frau durch Stich in den Hals schwer verletzt

Akt.:
3Kommentare
Der Frau wurden durch den Hals-Stich schwere Verletzungen zugefügt.
Der Frau wurden durch den Hals-Stich schwere Verletzungen zugefügt. - © bilderbox.com (Sujet)
Am Sonntag wurde eine Frau bei einer Messer-Attacke in Döbling schwer verletzt. Ihr Neffe versetzte ihr einen Stich in den Hals und flüchtete.

Am 14. Mai 2017 ist es in einer Wohnung in der Billrothstraße in Wien-Döbling zu einem Streit zwischen einer 52-Jährigen und ihrem 59-jährigen Neffen gekommen. Der 59-Jährige war zu Besuch in der Wohnung seiner Tante, berichtete Polizeisprecherin Irina Steirer. Die beiden gerieten kurz vor 10.00 Uhr aus noch unbekannter Ursache in Streit.

Messer-Attacke nach Streit in Wien-Döbling

Plötzlich versetzte ihr der Beschuldigte mit einem Messer einen Stich in den Hals. Als der Neffe zustach, war auch der Ehemann der Verletzten in der Wohnung, jedoch in einem anderen Raum. Der 77-Jährige hörte seine Frau aufschreien, als er ins Zimmer rannte, war der 59-Jährige bereits geflüchtet, die Frau hielt sich die blutende Wunde am Hals, gab der Ehemann gegenüber der Polizei an.

Die Frau wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Spital gebracht. Sie befand sich am Montag noch auf der Intensivstation, war aber außer Lebensgefahr, sagte eine Krankenhaussprecherin.

Nach dem 59-Jährigen wird gefahndet, berichtete die Polizei. Die Ermittlungen werden durch das Landeskriminalamt geführt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel