Messer-Attacke bei Streit unter Männern in Wien-Favoriten: 33-jähriger schwer verletzt

4Kommentare
Eine Polizistin leistete dem Schwerverletzten in Favoriten Erste Hilfe
Eine Polizistin leistete dem Schwerverletzten in Favoriten Erste Hilfe - © APA (Sujet)
Ein Streit unter fünf Männern hat am Donnerstagnachmittag in einem Wohnhaus in Wien-Favoriten mit einem Schwerverletzten geendet. Im Zuge der Auseinandersetzung wurde einem 33-Jährigen eine lebensgefährliche Schnittwunde zugefügt, die von einer Polizistin bis zum Eintreffen des Notarztes abgedrückt wurde.

Vier Personen wurden laut Polizei bei dem Vorfall in der Randhartingergasse festgenommen.

Festnahmen in Favoriten

Das Opfer nannte den Polizisten zwei Personen als Täter, die in einer Wohnung in dem Haus festgenommen wurden. Der Vater des Opfers, der den Streit als Zeuge mitverfolgt hatte, identifizierte zwei weiter Verdächtige, die gerade im Begriff waren, sich vom Tatort zu entfernen. Diese wurden in der Quellenstraße gestellt. Die Tatwaffe – ein Küchenmesser – wurde in einem Mistkübel gefunden.

Einvernahmen nach Messer-Attacke

Der Schwerverletzte wurde ins Krankenhaus gebracht und befand sich Freitag früh nicht mehr in Lebensgefahr. Der Grund für den Streit ist laut Polizei ebenso unbekannt wie die genaue Täterkonstellation. Die Männer im Alter von 24 bis 42 Jahren sollten im Laufe des Tages einvernommen werden.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel