Mehrere Überfälle in Wien: Täter bedrohten ihre Opfer

1Kommentar
Zwei Überfälle in Wien an einem Tag
Zwei Überfälle in Wien an einem Tag - © APA (Sujet)
Im 12. und im 21. Bezirk in Wien wurden am Dienstag gleich mehrere Menschen Opfer von Überfällen. Darunter war auch ein Jugendlicher, der von einem 13- und 15-Jährigen ausgeraubt wurde.

Mit gerade einigen Geldscheinen hat sich am Dienstag, den 4. Jänner ein Tankstellenräuber in Wien-Meidling zufriedengegeben. Der 1,80 bis 1,90 Meter große Mann hatte die Angestellte des Shops in der Ruckergasse mit einem Messer bedroht und Bares gefordert, bevor er sich mit der Beute aus dem Staub machte. Der 20 bis 30 Jahre alte Täter war schwarz gekleidet und hatte sich mit einem braunen Schal maskiert.

Jugendlicher in Meidling ausgeraubt

Noch erfolgloser agierten um 23.30 Uhr zwei Nachwuchskriminelle in Wien-Floridsdorf: Ein 13- und ein 15-Jähriger bedrohten laut Polizei in der Brünnerstraße mit einem Messer und Elektroschockgerät einen 17-Jährigen und forderten dessen Handy. Das Opfer setzte sich jedoch zur Wehr, wofür es mehrere Faustschläge einstecken musste, aber sein Mobiltelefon behielt. Kurz nach dem Überfall wurden die beiden Räuber in einer Straßenbahn festgenommen.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel