Mehrere Einbrüche in Wien und NÖ geklärt: Schmuck-Besitzer gesucht

Akt.:
Wem gehören diese Schmuckgegenstände?
Wem gehören diese Schmuckgegenstände? - © LDP NÖ
Die Polizei konnte mehrere Wohnhauseinbrüche in Wien und Niederösterreich klären, zwei mutmaßliche Täter befinden sich in Haft. Zahlreiche Schmuckgegenstände, vorwiegend Goldschmuck, wurden sichergestellt. Die Polizei sucht nun nach den Besitzern.

Am 25. Dezember 2017 wurde durch vorerst unbekannte Täter gegen 18.00 Uhr in Oberolberndorf (Bezirk Korneuburg) das Glas einer Terrassentüre mit einem Stein eingeschlagen. Nachdem die Täter vom Opfer beim Einbruchsversuch ertappt wurden, flüchteten diese mit einem dunklen Pkw mit Wiener Kennzeichen.

Mutmaßliche Täter sollen Einbrüche in Wien und NÖ verübt haben

Im Zuge der folgenden Ermittlungen durch das Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Diebstahl, konnte das Tatfahrzeug ausgeforscht werden. Zwei georgische Staatsbürger im Alter von 27 und 28 Jahren wurden am 27. Dezember 2017 in Wien-Ottakring festgenommen. Dabei wurden zahlreiche Schmuckgegenstände, vorwiegend Goldschmuck, vorgefunden und sichergestellt.

Auf Grund der bisherigen Ermittlungen stehen die beiden in Haft befindlichen Männer in Verdacht im Tatzeitraum von 5. bis 27. Dezember 2017 für Wohnhauseinbrüche in Niederösterreich und Wien verantwortlich zu sein. Die Beschuldigten sind nicht geständig und rechtfertigen sich damit, den Schmuck kostenlos erhalten zu haben.

Schmuckgegenstände sichergestellt: Polizei sucht nach Besitzern

Vom Landeskriminalamt Niederösterreich werden dringend Hinweise zum sichergestellten Schmuck, insbesondere zu einem Goldring mit der Gravur “Rudi 3.8.96” benötigt. Hinweise zu den Tätern und den sichergestellten Schmuckgegenständen werden unter der Telefonnummer 059133-30-3048 erbeten.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen