McAllister neuer Ministerpräsident von Niedersachsen

McAllister neuer Ministerpräsident von Niedersachsen
Der niedersächsische Landtag hat den CDU-Politiker David McAllister zum neuen Ministerpräsidenten gewählt. Der 39-Jährige Landesvorsitzende der CDU tritt damit die Nachfolge des zum neuen Bundespräsidenten gewählten Christian Wulff in Hannover an. Bei der Wahl erhielt McAllister am Donnerstag als einziger Kandidat 80 von 148 abgegebenen Stimmen.

Die in Niedersachsen regierende CDU/FDP-Koalition verfügt im Landtag über eine Mehrheit von 81 der insgesamt 152 Sitze. Drei der insgesamt 151 Landtagsabgeordneten fehlten bei der Sitzung. Alle fehlenden Parlamentarier kamen aus den Reihen der Opposition. Wulff war am Mittwochabend als niedersächsischer Ministerpräsident zurückgetreten, kurz bevor er seine Wahl zum Bundespräsidenten annahm.

McAllister, der deutsche und schottische Wurzeln hat, ist der jüngste deutsche Regierungschef und der einzige mit doppelter Staatsbürgerschaft. Er will das bisher von Wulff geführte Landeskabinett ohne personelle Veränderungen erneut berufen. Am Nachmittag ist vor dem Landtag seine erste Regierungserklärung vorgesehen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen