Marcel Hirscher gewinnt auch den RTL

Von TT
Akt.:
Perfektes Wochenende für Marcel Hirscher
Perfektes Wochenende für Marcel Hirscher - © EPA
Weitere 100 Punkte gab es für Marcel Hirscher im RTL von Beaver Creek. Der Salzburger siegt vor Muffat-Jeandet und Kristoffersen.

Mit dem Riesentorlauf in Beaver Creek (USA) ging die diesjährige Nordamerika-Tournee im alpinen Ski-Weltcup zu Ende. Als Favoriten gingen Marcel Hirscher und Ted Ligety ins Rennen, beide konnten gestern im Super-G mit ihren großartigen Ergebnissen Selbstvertrauen tanken. Der amtierende Gesamtweltcup-Sieger bestätigte seine gute Form dann auch im ersten Durchgang und ging als Führender in den zweiten Lauf. Ted Ligety war wie gewohnt schnell unterwegs, schied allerdings nach einem Fehler aus. Überraschen konnten der Deutsche Stefan Luitz und der schwedische Slalom-Spezialist Andre Mhyrer, die mit recht hohen Startnummern noch auf die Ränge zwei und drei fuhren.

Der entscheidende zweite Durchgang verlief sehr spannend, die Abstände waren äußerst knapp. Marcel Hirscher ging dann als letzter Läufer aus dem Starthaus und der Salzburger attackierte voll. Am Ende gewann der ÖSV-Läufer mit 0,98 Sekunden Vorsprung auf den Franzosen Victor Muffat-Jeandet, der sich vom vierten Platz noch auf Rang zwei verbessern konnte. Dritter wurde der Norweger Henrik Kristoffersen mit einem Rückstand von 1,31 Sekunden. Großes Pech hatte der Deutsche Stefan Luitz, der auf dem Weg zu einer klaren Bestzeit kurz vor dem Ziel einen groben Schnitzer hatte, im Klassement durchgereicht wurde und den eigentlich sicheren Spitzenplatz verpasste. Schlussendlich landete der 23jährige aus dem Allgäu nur auf Rang 23.

Erneut aufzeigen konnte der Österreicher Roland Leitinger, der sich wie schon in Sölden mit einem hervorragenden zweiten Lauf deutlich verbessern konnte und am Ende Platz zehn belegte. Einen Rang besser platzierte sich mit Philipp Schörghofer der zweitbeste ÖSV-Athlet am heutigen Tag. Marcel Hirscher reist damit mit 200 Punkten im Gepäck zurück nach Europa, das Wochenende verlief für den Gesamtweltcupsieger (mit dem ersten Sieg in einer Speed-Disziplin) also absolut perfekt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen