Mann wollte Ehefrau aus dem Fenster werfen

Akt.:
1Kommentar
&copy APA Symbolfoto
© APA Symbolfoto
Besonders brutal verletzte ein eifersüchtiger Ehemann in Margareten am Dienstag seine 23-jährige Frau, von der er getrennt lebt – schlug ihren Kopf gegen ein Waschbecken und wollte sie zum Fenster hinauswerfen.

Der 27-Jährige „hat sie geschlagen und ihren Kopf gegen das Waschbecken gestoßen“, berichtete ein Ermittler des Kriminalkommissariats Mitte. „Dann wollte er sie zum Fenster hinaus werfen.“

Der 27-Jährige kam am Dienstag gegen 9.15 Uhr in die Wohnung seiner Frau Am Hundsturm und bedrohte sie und ihren Freund mit einem Messer. Der Geliebte verließ die Wohnung und das Ehepaar blieb zurück. Der Mann schlug auf seine Noch-Ehefrau ein und bedrohte sie mit dem Umbringen, teilte die Polizei mit.

Schließlich drängte der 27-jährige die Frau zum Fenster. Als er von dort aus einen herannahenden Streifenwagen der Polizei sah, schloss er sich ins Badezimmer ein. „Er dürfte Angst bekommen haben“, meinte der Polizist. Die Beamten brachen die Tür auf und nahmen ihn fest.

Der Freund der 23-Jährigen war, nachdem er die Wohnung verlassen hatte, in ein Friseurgeschäft gelaufen und hatte von dort die Beamten alarmiert. Motiv der Tat dürfte Eifersucht gewesen sein.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel