Mann wirft Hund in Wien-Meidling aus dem Fenster: Tier verstorben

1Kommentar
Für den Golden Retriever kam jede Hilfe zu spät
Für den Golden Retriever kam jede Hilfe zu spät - © Pixabay (Sujet)
Dienstagfrüh kam es in Wien-Meidling zu einem Zwischenfall, der für einen Golden Retriever tödlich endete. Sein Besitzer hatte das Tier aus einem Fenster seiner Wohnung in die Tiefe geworfen. VIENNA.at hat mit der Polizei gesprochen.

Dramatische Szenen dürften sich Dienstagfrüh in einem Wohnhaus in der Münchenstraße in Wien-Meidling abgespielt haben. Wie Polizeisprecherin Irina Steirer gegenüber VIENNA.at bestätigte, packte ein Mann aus unbekannter Ursache seinen Hund, einen Golden Retriever, und beförderte das Tier aus einem Fenster seiner Wohnung in die Tiefe. Der Hund habe den Sturz letztlich nicht überlebt.

Hund aus dem zweiten Stock geworfen und verstorben

Das Tier war Steirer zufolge aus dem zweiten Stock des Gebäudes geworfen worden und sei schwer verletzt liegen geblieben. Nachbarn alarmierten Steirer zufolge daraufhin die Polizei und auch eine Tierärztin nahm sich des verletzten Hundes noch an, doch für den Golden Retriever kam jede Hilfe zu spät.

Bei dem Hundehalter handelte es sich laut der Sprecherin um einen psychisch kranken Mann, gegen den infolge des Vorfalles Anzeige wegen Tierquälerei erstattet wurde. Der Mann befände sich nun in ärztlicher Behandlung, so Steirer.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel