Mann verweigert Personenkontrolle und prügelt auf Polizisten ein

Akt.:
1Kommentar
Der Mann wurde wegen einer Personenkontrolle aggressiv.
Der Mann wurde wegen einer Personenkontrolle aggressiv. - © APA (Symbolbild)
Drei Polizisten wurden im Zuge einer fremdenrechtlichen Kontrolle in Wien-Leopoldstadt teilweise schwer verletzt.

Ein 25-Jähriger hat am Donnerstag in einer Wohnung in Wien-Leopoldstadt drei Polizisten teilweise schwer verletzt. Der Algerier sollte zu einer fremdenrechtlichen Kontrolle mitgenommen werden und attackierte die Beamten mit Faustschlägen und Tritten. Die drei Polizisten konnten ihren Dienst nicht zu Ende versehen, einer muss möglicherweise operiert werden, sagte Pressesprecher Paul Eidenberger.

Eine Heimhilfe hatte die Einsatzkräfte in die Darwingasse gerufen, weil sie nicht bei der Tür hineinkam und einen Unfall des Bewohners vermutete. Die Feuerwehr öffnete die Wohnung. Der Bewohner war nicht daheim, dafür entdeckten die Polizisten in einem Hinterzimmer drei Männer. Die Personen konnten sich nicht ausweisen und sollten zur Identitätsfeststellung auf eine Inspektion mitkommen.

Der rabiate 25-Jährige wurde schließlich festgenommen und befand sich am Freitag in Haft. Bei den anderen beiden Männern handelte es sich um einen weiteren Algerier und einen Marokkaner.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel