Mann versuchte durch drei Raubversuche an Geld für Drogen zu kommen

Der Beschuldigte befindet sich in Haft.
Der Beschuldigte befindet sich in Haft. - © APA (Sujet)
Ein Drogenkranker hat in der Nacht auf Samstag in Wien-Brigittenau drei Mal versucht, durch Raub, an Geld für Suchtgift zu gelangen. Nach dem ersten Fehlversuch erbeutete der, mit einem Messer mit offenbar abgebrochener Klinge bewaffnete, 30-Jährige laut Polizei zehn Euro. Das letzte Opfer holte sich sein Headset eigenhändig wieder zurück.

Ein 24-Jähriger war am Leipziger Platz kurz vor 23.30 Uhr auf dem Heimweg, als ihm der 30-Jährige mit dem kaputten Messer das Headset abnehmen wollte. Das Opfer wehrte sich erfolgreich und meldete danach einer Polizeistreife den Vorfall. Der Verdächtige wurde wenig später festgenommen. Dann stellte sich heraus, dass der 30-Jährige schon kurz nach 22.00 Uhr beim Handelskai einem jungen Mann Wertgegenstände rauben hatte wollen. Nur wenige Minuten später erbeutete er bei einem weiteren Mann am nahen Maria-Restituta-Platz zehn Euro.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen