Mann versuchte aus Hunger in Baustelle in Wien-Donaustadt einzubrechen

0Kommentare
Mit diesem Seitenschneider versuchte der Mann, in eine Baustelle in Donaustadt einzubrechen Mit diesem Seitenschneider versuchte der Mann, in eine Baustelle in Donaustadt einzubrechen - © BPD Wien
Früh am Sonntagmorgen sah ein aufmerksamer Zeuge in Wien-Donaustadt, wie ein Mann versuchte, sich Zugang zu einer Baustelle zu verschaffen. Als Polizisten hinzukamen, gab der 39-Jährige ein skurriles Motiv an: Er habe Hunger gehabt.

Mit einer Festnahme endete in der Nacht auf Sonntag ein versuchter Baustelleneinbruch in Wien-Donaustadt. Um 03.35 Uhr beobachtete ein aufmerksamer Zeuge (50), wie ein Mann in eine Baustelle in der Emichgasse einbrechen wollte und verständigte die Polizei.

Einbruchsversuch in Donaustadt nach Streit

Die rasch eintreffenden Beamten sahen, wie Alexander L. (39) versuchte, mit einem Seitenschneider eine Fensterscheibe einzuschlagen. L. gab an, dass er sich nach einem Streit mit seiner Freundin betrunken hatte. Dann bekam er Hunger, deshalb wollte der 39-Jährige auf der Baustelle in Donaustadt nachsehen, ob er etwas zu Essen finden würde – doch stattdessen klickten für ihn die Handschellen.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen