Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mann stach Ex-Freundin in Wien nieder: Verdächtiger in Griechenland gefasst

Der Mann, der seine Ex-Freundin niedergestochen haben soll, wurde in Griechenland gefasst.
Der Mann, der seine Ex-Freundin niedergestochen haben soll, wurde in Griechenland gefasst. ©LPD Wien/APA
Jener Mann, der am 23. Juli 2017 seine Ex-Freundin in Wien Mariahilf niedergestochen haben soll, wurde in Griechenland gefasst. Der Verdächtige befindet sich in Griechenland in Auslieferungshaft.
Ex-Freundin niedergestochen: Fahndung

Am 23. Juli 2017 stach ein 36-jähriger Mann in Wien Mariahilf seine Ex-Freundin nieder. Nach der Tat war nach dem Täter international gefahndet worden. Bereits am 5. August wurde der Mazedonier in einem Reisebus festgenommen – bei der Einreisekontrolle am Grenzübergang Kipi. “Eine österreichische Frontex-Beamtin war bei der Festnahme dabei”, sagte Polizeisprecher Harald Sörös.

Mann soll Mordversuch an Ex-Freundin verübt haben

Dem 36-Jährigen wird vorgeworfen, in den frühen Morgenstunden des 23. Juli in der Liniengasse einen Mordversuch an der 32-jährigen Frau verübt zu haben. Er soll seiner Bekannten aufgelauert, sie mit Pfefferspray angegriffen und niedergeschlagen haben. Dann stach er laut Polizei mehrmals mit einem Messer auf sie ein. Er fügte der 32-Jährigen dabei lebensgefährliche Bauchverletzungen zu. Sie wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

APA/Red.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 6. Bezirk
  • Mann stach Ex-Freundin in Wien nieder: Verdächtiger in Griechenland gefasst
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen