Mann nach Kollision auf A22 von Pkw erfasst

Der Lkw-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt.
Der Lkw-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. - © APA (Symbolbild)
Ein Lkw-Lenker war auf dem Weg zu einem Pkw-Fahrer, der ihm hinten aufgefahren war, als er von einem nachkommenden Fahrzeug erfasst wurde.

Bei einem Folgeunfall nach einer Kollision auf der Donauuferautobahn (A22) in Stockerau (Bezirk Korneuburg) ist Freitagfrüh ein 57-Jähriger schwer verletzt worden. Der Mann, ein Lkw-Lenker, war von einem nachkommenden Pkw erfasst worden, teilte die Landespolizeidirektion NÖ mit. In die Karambolage waren letztlich vier Fahrzeuge verwickelt.

Auf den Lkw des 57-Jährigen war auf der Richtungsfahrbahn Hollabrunn ein 32-Jähriger aus dem Bezirk Tulln mit seinem Pkw aufgefahren. Der Fahrer hielt auf dem Pannenstreifen an und ging mit Warnweste bekleidet zu dem Auto, um Erste Hilfe zu leisten. Als er bereits bei dem Fahrzeug war, rammte ein 50-Jähriger aus dem Bezirk Korneuburg mit einem Pkw den Wagen des 32 Jahre alten Mannes. In der Folge stieß das andere Auto gegen die Betonleitwand im Mittelstreifen.

Durch den Anprall wurde der 57-Jährige nach Polizeiangaben mehrere Meter weggeschleudert. Er kam schwer verletzt auf dem Bankett zu liegen. Unmittelbar danach stieß auch noch ein 45-Jähriger mit seinem Auto gegen den ursprünglich auf den Lastwagen aufgefahrenen Pkw.

Verletzte wurden in Spitäler gebracht

Der Lkw-Lenker wurde in das Landesklinikum Korneuburg eingeliefert. Der ebenfalls verletzte 32-Jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber in das Lorenz Böhler-Krankenhaus nach Wien transportiert.

Die weiteren in die Karambolage Verwickelten und ein Mitfahrer (45) im Pkw des 50-Jährigen erlitten leichte Verletzungen und begaben sich laut Polizei selbstständig in ärztliche Behandlung.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen