Mann in Wien-Ottakring angeschossen: Flüchtiger Zeuge wurde ausgeforscht

Hier fielen die Schüsse
Hier fielen die Schüsse - © APA
Bei einem Streit ist am Wochenende in Wien-Ottakring ein Mann angeschossen und lebensgefährlich verletzt worden. Der Täter stellte sich, ein Zeuge (24) ergriff – offenbar in Panik – die Flucht. Er wurde nun jedoch einvernommen.


Der Mann wurde mittlerweile ausgeforscht und befragt, berichtete die Polizei am Montag. Der Streit sei aus einer Nichtigkeit heraus entstanden, sagte er.

Schüsse in Wien-Ottakring

Der 24-Jährige war mit seinem Freund, dem 34-jährigen späteren Opfer, unterwegs gewesen. An der Ecke Yppengasse/Payergasse gerieten sie mit einem 44-Jährigen, den sie nicht kannten, in Streit. Der 44-Jährige zog eine Pistole und drückte ab. Der 24-Jährige lief davon, verständigte aber die Rettung, wie Polizeisprecherin Michaela Rossmann sagte.

Opfer noch nicht über den Berg

Der Schütze war nach dem Vorfall am Tatort stehen geblieben. Er ließ sich widerstandslos festnehmen. Für die Pistole konnte der Mann keine waffenrechtlichen Dokumente vorweisen. Das Opfer befand sich zu Wochenbeginn noch in kritischem Zustand.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen