Mann aus eiskalter Salzach in der Stadt Salzburg gerettet

Akt.:
Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr haben in der Stadt Salzburg am Mittwochnachmittag einen Mann aus der eiskalten Salzach geborgen. Wie er in das Wasser geraten war, war vorerst nicht geklärt. Zeugen berichteten, er sei von der Staatsbrücke gesprungen. “Er hat sich bei einem Pfeiler festgehalten und war am ganzen Körper durchnässt”, schilderte ein Feuerwehrmann der APA.


Mit einer Motorzille und einem Schlauchboot waren die Feuerwehrleute um 17.00 Uhr zur der Rettungsaktion ausgerückt. Der etwa 30 Jahre alte Mann erlitt eine starke Unterkühlung, sprechen konnte er nicht mehr. Er wurde von einem Notarzt versorgt und dann vom Roten Kreuz in die Chirurgie West der Salzburger Landeskliniken gebracht. 14 Männer der Berufsfeuerwehr und offenbar auch Mitglieder der Wasserrettung beteiligten sich an dem Einsatz.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen