Mann attackierte Polizisten und flüchtete nach Verkehrsunfall in Wien-Donaustadt

3Kommentare
Zwei Polizisten wurden bei den Attacken verletzt.
Zwei Polizisten wurden bei den Attacken verletzt. - © APA
Am Samstag rastete ein Beteiligter eines Verkehrsunfalles in Wien-Donaustadt komplett aus und verletzte zwei Polizisten bei seiner Flucht.

Zwei Polizisten waren auf einen Verkehrsunfall in der Siebeckstraße aufmerksam geworden. Als sie den Sachverhalt klären wollten, attackierte sie einer der Beteiligten mit mehreren Faustschlägen, weshalb er noch vor Ort festgenommen wurde. Damit nicht genug. Als der 21-Jährige, der 1,9 Pomille im Blut hatte, in einem Rettungswagen aufgrund des Unfalls untersucht werden sollte, trat er gegen die Seitenwand, sprang aus dem Fahrzeug und versuchte zu flüchten.

Er konnte rasch eingeholt werden und attackierte die Beamten erneut mit Fußtritten. Dadurch erlitt einer der Polizisten eine Prellung im Brustbereich. Auch der zweite Beamte erlitt leichte Verletzungen. Danach bedrohte der Mann die beiden Beamten gar mit dem Umbringen. Der Tatverdächtige kam in Haft.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel