Mann (48) in ÖBB-Bahnstation von Zug erfasst und tödlich verletzt

Akt.:
Ein 48-Jähriger wurde in der Bahnstation von einem Zug erfasst.
Ein 48-Jähriger wurde in der Bahnstation von einem Zug erfasst. - © ÖBB/Philipp Horak
Am Mittwoch kam es zu einem schweren Unfall in Wien-Simmering. Ein 48-Jähriger wurde in einer ÖBB-Bahnstation von einem Zug erfasst und tödlich verletzt.

Am 22. Februar 2017 ereignete sich gegen 01.00 Uhr ein folgenschwerer Unfall in der Bahnhofstation Grillgasse in Wien-Simmering. Ein 48-jähriger Mann aus Edinburgh, er hatte sich laut Vermutungen der Polizei aus Unachtsamkeit rücklings zu nahe an die Bahnsteigkante bewegt, wurde von einem durchfahrenden InterCity-Zug der ÖBB erfasst.

Der in Österreich lebende Schotte wurde zu Boden geschleudert und so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort verstarb.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen