MAK-Exponate der Wiener Moderne in Venedig

Viele der Exponate stammen aus dem Museum für Angewandte Kunst in Wien.
Viele der Exponate stammen aus dem Museum für Angewandte Kunst in Wien. - © APA (Sujet)
Eine Schau in den Stanze des Vetro auf der Insel San Giorgio Maggiore bei Venedig zeigt vom 18. April bis 31. Juli die Entwürfe junger Architekten der Wiener Moderne. Unter dem Titel “Das Glas der Architekten. Wien 1900-1937” wird auf deren großen Einfluss auf die Kunstglasentwicklung Anfang des 20. Jahrhunderts aufmerksam gemacht.

Zu sehen sind neben Stücken aus Privatsammlungen über 300 Exponate des Museums für Angewandte Kunst (MAK). Die Architekten folgten damals dem etwa von Otto Wagner und Adolf Loos vertretenen Credo einer gleichberechtigten Zusammenarbeit von Designer und ausführendem Handwerker: Sie arbeiteten nicht nur am Entwurf, sondern auch in den Glashütten vor den Glasöfen, um die Möglichkeiten des Mediums Glas auszuschöpfen.

“Das Glas der Architekten. Wien 1900-1937” in Italien

In der Schau in den Stanze del Vetro werden neben Glasarbeiten auch Entwürfe von Architekten der Wiener Moderne sowie Fotografien ihrer damaligen Ausstellungen gezeigt. Es handelt sich um die zweite Kooperation von MAK und den auf die Erforschung der Glaskunst spezialisierten Stanze del Vetro.

(apa/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung