Mädchen in Deutschland angeschossen und schwer verletzt

Akt.:
1Kommentar
Zwölfjährige in Niedersachsen angeschossen
Zwölfjährige in Niedersachsen angeschossen - © APA (dpa)
Ein zwölfjähriges Mädchen ist in der Silvesternacht in Salzgitter (Niedersachsen) in Deutschland angeschossen und schwer verletzt worden.

Das Kind schwebe nicht in Lebensgefahr, teilte die Polizei mit. Wegen eines versuchten Tötungsdelikts werde gegen drei Verdächtige ermittelt. Ob es ein Unfall war oder vorsätzlich, galt noch zu festzustellen.

Das Mädchen wurde um Mitternacht auf dem Gehweg vor dem Haus ihrer Eltern von einer Kugel im Oberkörper getroffen. Ärzte mussten sie im Krankenhaus notoperieren und informierten die Polizei. Noch in der Nacht befragten Ermittler Zeugen und nahmen daraufhin die drei Verdächtigen vorläufig fest. Nach einem Online-Bericht der “Salzgitter Zeitung” schossen in der Silvesternacht mehrere Männer mit Handfeuerwaffen in der Reihenhaussiedlung um sich.

Im bayerischen Unterschleichach hatte in der Silvesternacht 2015 ein Mann mit einem Kleinkaliber-Revolver um sich geschossen. Dabei traf er die elfjährige Janina tödlich, als sie mit Freunden auf der Straße feierte. Das Landgericht Bamberg verurteilte ihn später zu zwölfeinhalb Jahren Haft, weil er mit seinen Schüssen den Tod der Elfjährigen billigend in Kauf genommen hatte.

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel