Mädchen aus OÖ entzündete Friedenslicht in Bethlehem

Akt.:
Großer Moment für die zwölfjährige Melanie
Großer Moment für die zwölfjährige Melanie - © APA (ORF OBERÖSTERREICH)
Eine junge Oberösterreicherin, die zwölfjährige Melanie Walterer aus der Gemeinde Klam im Bezirk Perg, hat am Sonntag in Bethlehem in der Geburtsgrotte Jesu das Friedenslicht 2016 entzündet.

Mit dabei war eine 130-köpfige Pilgergruppe, der auch der Linzer Bischof Manfred Scheuer, der evangelische Superintendent Gerold Lehner und Landeshauptmann Josef Pühringer angehörten, teilte der ORF mit.

Die Schülerin der neuen Musikmittelschule in Saxen wurde von einem griechisch-orthodoxen Geistlichen in die Geburtsgrotte begleitet. “Es war schon sehr aufregend. Außerdem habe ich mir die Geburtsgrotte viel größer vorgestellt”, schilderte das Mädchen seine Eindrücke.

Melanie aus OÖ entzündete Friedenslicht

Nach dem Entzünden brachte Melanie das Friedenslicht in die Kirche der römisch-katholischen Pfarrgemeinde von Beit Sahour, einer Nachbargemeinde von Bethlehem, und reichte es an die Teilnehmer der Friedenslichtreise weiter. In Österreich trifft das Friedenslicht am Dienstag ein. Am Samstag wird Melanie Walterer mit dem Friedenslicht in der Eurovisions-Sendung “Das Adventfest der 100.000 Lichter” zu Gast sein.

Das Friedenslicht aus Bethlehem wird seit 1986 nach Österreich geholt und anschließend als Symbol für die Hoffnung auf Frieden in die Welt getragen. Der vom ORF-Landesstudio Oberösterreich initiierte Weihnachtsbrauch hat mittlerweile in mehr als 30 Ländern Fuß gefasst. Am 10. Dezember wird das Licht bei einer ökumenischen Feier in Wien an internationale Pfadfinder-Delegationen weitergegeben, über die das Licht in Europa und Nordamerika verteilt wird.

In Österreich selbst ist das Friedenssymbol am 24. Dezember flächendeckend in vielen Pfarrkirchen, Bahnhöfen, Rot-Kreuz-Stationen, Bundesheer-Kasernen und den ORF-Landesstudios erhältlich.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung