“Mad Mels” unfassbare Ausraster

“Mad Mels” unfassbare Ausraster
Mittlerweile ist ja bekannt, dass Mel Gibson alles andere als ein angenehmer Zeitgenosse ist – doch nun sorgen Tonbänder für Entsetzen: Darauf hört man, wie Gibson gegenüber seiner Ex völlig ausrastet, wie man das von einem Star so wohl noch nie gehört hat …

Als Mel Gibson im Sommer 2006 in die Schlagzeilen kam, weil er betrunken am Steuer seines Wagens erwischt worden war und im Zuge der folgenden Festnahme die amtshandelnden Polizisten antisemitisch beschimpft hatte, war das ein großes Aha-Erlebnis für alle Fans des Schauspielers. Dieser hatte zuvor stets das Bild des ruhigen, besonnenen Typs vermittelt, doch dieses änderte sich schlagartig. Als dann noch bekannt wurde, dass der vermeintlich gläubige Christ seine Frau, mit der er sieben Kinder in die Welt setzte, mit einer Jüngeren betrogen hatte, war es um das Saubermann-Image endgültig geschehen.

Aber das war noch lange nicht alles. Denn ebenjene jüngere Frau, Oksana Grigorieva, schaffte es nun, Gibson der Öffentlichkeit so zu präsentieren, wie er scheinbar wirklich ist: Ein aggressiver Mensch, der seine Emotionen kaum unter Kontrolle hat.

“H*re! F*tze!”

Der Unterhaltsstreit zwischen Grigorieva, mit der “Mad Mel” eine Tochter hat, entwickelt sich für den Hollywood-Star zu einem Desaster. Denn die russisch-stämmige Pianistin nahm nach ihrer Trennung von Gibson einige Telefonate zwischen diesem und ihr auf Band auf – und was man darauf hört, ist nicht ohne.

Mel Gibson rastet teilweise dermaßen aus, dass man gar nicht an die Echtheit der Aufnahmen glauben kann. Er beschimpft seine Ex permanent als “besch*ssene F*tze”, als “Hure” und als “Nutte”. Oksana habe ihn nur ausgenützt, so der 54-Jährige, sie wollte nur sein Geld und hat keine Ahnung davon, wie man Männer glücklich mache. Um dies alles auszudrücken, verwendet Gibson selbstverständlich ein paar deftigere verbale Stilmittel … Zudem hat man selten einen Schauspieler abseits der Kamera das Wort “f*ck” sagen so oft sagen hören wie hier Mad Mel (Christian Bale mal ausgenommen).

Mad Mel bald vor Gericht

Ob die Tonbänder allerdings in dem bevorstehenden Prozess zwischen Grigorieva und Gibson vorgespielt werden dürfen, steht noch nicht fest. Die Anwälte des früheren Oscar-Preisträgers, dem auch vorgeworfen wird, gegen Oksana gewalttätig geworden zu sein, wollen die Zulassung vor Gericht – verständlicherweise – verhindern.

(seitenblicke.at/Foto: dapd)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen