MA 48 lädt zum Mistfest 2016 in der Garage Hernals

Bereits zum 25. Mal lädt die MA 48 heuer zum Mistfest nach Hernals
Bereits zum 25. Mal lädt die MA 48 heuer zum Mistfest nach Hernals - © MA 48 / Felicitas Matern
Bereits zum 25. Mal lädt die MA 48 heuer zum Mistfest nach Hernals: Am Programm stehen auch dieses Jahr wieder viel Information rund um die Müllentsorgung, eine saubere Stadt und natürlich ein buntes Programm für die ganze Familie – alles bei freiem Eintritt.

Schwerpunkt ist auch heuer wieder die Abfallvermeidung, da damit Ressourcen geschont und unsere Umwelt entlastet wird. So gibt es eine Außenstelle des 48er-Tandlers und der beliebte Kinderflohmarkt findet an beiden Tagen vormittags statt. Natürlich präsentieren sich auch wieder viele andere Dienststellen der Stadt Wien sowie viele Partnerorganisationen. “Das Programm ist bunter denn je – die MA 48 schafft es jedes Jahr, Information und gute Unterhaltung perfekt miteinander zu verbinden”, freut sich Umweltstadträtin Ulli Sima auf das 25. Mistfest.

70 Jahre MA 48: Leben in Wien damals und heute

Heuer gibt es bei der 48er gleich mehrere Jubiläen zu feiern. Einerseits wurden vor 70 Jahren die Aufgaben der städtischen Müllabfuhr, der Straßenreinigung, des Fuhrparks, des Winterdienstes und der öffentlichen WC-Anlagen der Magistratsabteilung 48 zugeordnet, andererseits findet diesen September auch das Mistfest bereits zum 25. Mal statt. Es begann mit einer kleinen Abschlussveranstaltung eines Schulprojekts im Jahr 1989. Heute kommen rund 30.000 BesucherInnen zum mittlerweile jährlich stattfindenden Mistfest.

Aus diesem Anlass widmet sich das Mistfest heuer nicht nur der Gegenwart, sondern auch der Vergangenheit. Zahlreiche Dienststellen, Institutionen und Partnerorganisationen präsentieren in Form von Schautafeln, aber auch mittels Schaustücken, wie sich das Leben bzw. die Aufgaben in unserer Stadt mit der Zeit verändert haben. Die 48er zeigt in einem historischen Film, wie die Müllabfuhr und die Straßenreinigung vor ca. 100 Jahren funktionierten. Beim 48er-Tandler-Outlet gibt es u.a. auch Bücher zu Themen aus der Vergangenheit zu günstigen Preisen zu erstehen.

Die MA 48 informiert darüber hinaus umfassend über ihr umfangreiches Angebot in Sachen Abfallvermeidung, Mülltrennung und umweltgerechte Abfallverwertung in Wien. Beim Mistquiz kann das Wissen nicht nur zu Themen wie Abfallvermeidung und Mülltrennung, sondern auch zu vielen anderen Umweltthemen unter Beweis gestellt werden. Als kleine Belohnung für die Teilnahme und die richtigen Antworten gibt es tolle Preise.

Highlight Fahrzeugausstellung aus dem Fuhrpark der MA 48

Ein besonderes Highlight für viele MistfestbesucherInnen sind natürlich die zahlreichen ausgestellten Fahrzeuge und Müllautos aus dem Fuhrpark der MA 48. Passend zum historischen Schwerpunkt werden heuer moderne aber auch alte Fahrzeuge aus dem städtischen Fuhrpark gezeigt.

Ungewohnte Einblicke von oben bietet ein Altglassammelfahrzeuge womit mit einem hartnäckigen Mythos aufgeräumt wird: “Getrenntes bleibt getrennt! Davon kann man sich beim Mistfest mit eigenen Augen überzeugen. Es wird die seltene Gelegenheit geboten, einen Glassammel-Lkw von oben zu betrachten. Da sieht man ganz klar: Weißglas und Buntglas liegen streng getrennt. So, wie man sie im Glasbehälter entsorgt.”

Jedes Jahr ist auch ein ganz besonderes Fahrzeug dabei, welches von den Kfz-Lehrlingen der MA 48 im Rahmen eines Sonderprojekts im jeweiligen Jahr restauriert wurde. An diesen ganz speziellen Fahrzeugen können die Lehrlinge vielfältige Arbeitsschwerpunkte ihrer Ausbildung anwenden: Vom Lackieren, Schleifen bis hin zum Motor fit machen. So durften die Lehrlinge zu Übungszwecken beispielsweise bereits einen Oldtimer, einen MG Roadster TD Replica, restaurieren und einen VW-Käfer zum Cabrio umbauen. Zu sehen waren die Prachtstücke dann immer beim Mistfest. Heuer wurde ein ganz besonderes Fortbewegungsmittel restauriert. Das Geheimnis, um was es sich dabei handelt wird allerdings erst bei der Veranstaltung gelüftet. Jede Menge Spaß beim Anschauen und Angreifen ist auf jeden Fall garantiert. Im zum Kleinkino umgebauten Müllauto kann man die Geschichte zum Lehrlings-Ausstellungsstück anschauen.

Zusätzliches Programm und Unterhaltung beim Mistfest

Zu Gast in der Garage Hernals sind natürlich wieder viele Organisationen des Wiener “K-Kreises” wie der Arbeitersamariterbund oder die Feuerwehr mit ihrer Drehleiter oder die Polizei. Viele Magistratsabteilungen bzw. Institutionen aus dem Umweltbereich bzw. der Wiener Stadtwerke wie Wien Kanal, die MA 22 – Umweltschutz, MA 31 – Wiener Wasser, die MA 42 – Wiener Stadtgärten, die MA 55 – Bürgerdienst, die MA 59 – Marktservice, die Wiener Netze oder die Wiener Linien dürfen natürlich nicht fehlen. Ergänzend stellen sich auch weitere wichtige Dienststellen der Stadt Wien bzw. Partnerorganisationen vor.

Aber auch die körperlichen Aktivitäten kommen nicht zu kurz: Abenteuerlustige können sich beispielsweise über die 60 m lange und 12 m hohe Riesen-Seilrutsche (Flying-Fox) in die Tiefe stürzen. Gegen geringes Entgelt kann man auch mit dem 17 m hohen Riesenrad einige Runden über das Gelände des Mistfestes schweben.

Premiere für die 48-Tandler-Band am Mistfest

Das Bühnenprogramm in der regengeschützten Halle ist wieder bunt gemischt. Ein besonderes Highlight ist der Auftritt der 48er-Tandler-Band am Samstagnachmittag. Die Mitarbeiter der MA 48 geben viele selbst komponierte Lieder zum Besten. Weiters zeigt der Direktor des Wiener Planetariums, Werner Gruber, in einer beindruckenden Show wie Physik funktioniert. Fußballlegende Herbert Prohaska ist mit seiner Band The Real Holy Boys genauso am Programm, wie Ulli Bär mit Weanarrisch oder Peter Rapp mit Popcorn. Dennis Jale heizt mit seiner Band The Jam Gang ein.

Samstag, 17. September:
o 9 Uhr: Kinderflohmarkt
o 12.45 Uhr: Rettungs- und Besuchshunde des Arbeitersamariterbundes
o 13.30 Uhr: “Physik macht keinen Mist” mit Planetarium Direktor Werner Gruber
o 14.15 Uhr: Weanarrisch mit Ulli Bäer
o 15.30 Uhr: The Real Holy Boys und Herbert Prohaska
o 16.45 Uhr: 48er-Tandler-Band, die Band der 48er

Sonntag, 18. September:
o 9 Uhr: Kinderflohmarkt
o 12.30 Uhr: Modeschau der Modeschule Siebeneichengasse
o 13.30 Uhr: Musical Kids Company
o 14.30 Uhr: “Physik macht keinen Mist” mit Planetarium Direktor Werner Gruber
o 15.30 Uhr: Dennis Jale und The Jam Gang
o 16.45 Uhr: Peter Rapp und Popcorn

Die Anmeldung zum Kinderflohmarkt erfolgt entweder direkt bei den Kinderflohmärkten im September oder telefonisch unter 01 202 67 20 am 5. und 12. September, von 13 bis 17 Uhr sowie am 6., 7., 13. und 14. September, von 9 bis 12 Uhr.

Meet & Greet mit YouTubern

Dieses Jahr gibt es auch die Möglichkeit, mit bekannten YouTubern in Kontakt zu treten. Am Samstag, dem 17. September um 13 Uhr, kann man die Wiener Stars Fancyrella, DATV´und Chrezzee bei Stand 50 (Bauerngolf) treffen. Die YouTuber berichten vom Mistfest, zeigen ihr ökologisches Engagement und plaudern mit ihren Fans.

Das Mistfest als ÖkoEvent

Selbstverständlich wird das Mistfest auch heuer wieder als ÖkoEvent durchgeführt. Das Prädikat ÖkoEvent steht für die Vermeidung von Abfällen, ein optimales Abfallmanagement, den sorgsamen Umgang mit Wasser und Energie, die Verwendung von Produkten aus der Region und aus ökologischer Erzeugung, das Bevorzugen von Produkten aus fairem Handel und die umweltfreundliche Mobilität rund um die Veranstaltung. So ist das Mistfest öffentlich gut zu erreichen und auch für Fahrräder stehen Abstellplätze zur Verfügung.

Garage Hernals: Bei jedem Wetter eine tolle Location

Ein Festbesuch für die ganze Familie zahlt sich bei jedem Wetter aus: Die Bühne befindet sich regensicher und windgeschützt in einer großen Halle. Hunde sind herzlich willkommen, aber bitte nur mit Beißkorb und Leine.

Die Garage Hernals (17., Richthausenstraße 2) ist öffentlich erreichbar mit der S 45 (Station Hernals), der Straßenbahnlinie 43 (Station Wattgasse) oder den Buslinien 10A und 42A (Station Richthausensstraße).

Mistfest 2016
17. und 18. September 2016, jeweils von 9 bis 18 Uhr
Ort: Garage Hernals
Eingang 1: 17., Richthausenstraße 2
Eingang 2: 17., Lidlgasse 5
Der Eintritt ist frei.
Hunde sind herzlich willkommen, aber bitte nur mit Beißkorb und Leine.

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen