Akt.:

Lotto: 190 Mio. Euro im Topf bei den EuroMillionen

Im Pot liegen in dieser Woche Höchstsummen: Wer knackt die EuroMillionen? Im Pot liegen in dieser Woche Höchstsummen: Wer knackt die EuroMillionen? - © Bilderbox/Sujet
Am Dienstag geht es bei den EuroMillionen um ganze 190 Millionen Euro, womit das festgelegte Limit erreicht ist. Beim österreichischen Lotto warten mit dem Dreifach-Jackpot am Mittwoch wahrscheinlich auch stattliche 4,7 Millionen Euro.

Korrektur melden

So sieht der Status bei den EuroMillionen aus: Am vergangenen Freitag tippte neuerlich niemand die “5 plus 2 Richtigen”, somit wurde – erst zum zweiten Mal in der Geschichte des Spiels – der Europot 13 Mal in Folge nicht geknackt.

Mehr als 180 Millionen Euro bleiben im Pot, am Dienstag geht es daher um den Rekord-Europot von exakt 190 Millionen Euro. Exakt deshalb, da die Gewinnsumme für die “5 plus 2 Richtigen” mit 190 Millionen Euro ihre maximale Höhe erreicht und hier abgeschnitten wird. Der Teil der Gewinnsumme, der über 190 Millionen Euro hinausgeht, wird dem zweiten Rang zugeschlagen und kommt damit den Gewinnern von “5 plus 1 Richtigen” zugute.

Lotto: Spiel mit Höchstsumme

Das Spiel könnte jedenfalls – so es keinen Gewinner im ersten Rang geht – auch noch weitergehen.

Die Spielformel lautet “5 aus 50 plus 2 aus 11″, es gibt zwei Ziehungen pro Woche – am Dienstag und am Freitag. Den Rekordgewinn erzielte ein Schotte mit 185 Millionen Euro im Juli 2011.

In Österreich konnte der Europot bisher zehn Mal geknackt werden. Den rot-weiß-roten Rekord hält ein Kärntner mit 55,6 Millionen Euro.

In Österreich dürfte es am Mittwoch beim Dreifach-Jackpot um rund 4,7 Millionnen Euro gehen. Vier Spielteilnehmer tippten einen Fünfer mit Zusatzzahl und erhalten dafür jeweils mehr als 46.000 Euro. Beim Joker gab es vier Quittungen mit der richtigen Zahlenkombination, und auf allen war auch das “Ja” angekreuzt. Das machen jeweils 71.900 Euro aus.

(APA)



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Mädchen in Indonesien zu Tode getrampelt
Bei der Verteilung von Almosen ist eine Elfjährige in Indonesien nach Medienberichten zu Tode getrampelt worden. Das [...] mehr »
Schweres Erdbeben erschütterte Mexiko-Stadt
Ein schweres Erdbeben hat Mexiko-Stadt und den Osten des Landes erschüttert. Das Zentrum des Bebens der Stärke 6,4 lag [...] mehr »
Paar wird während Selfie fast von Blitz getroffen
Ein unvorsichtiges Paar versucht während eines Gewitters einen Selfie am Strand zu schießen, als plötzlich hinter [...] mehr »
Royale “Photobomb”, die Zweite: Wie die Queen, so der Enkel…
Der neuseeländische Sportfunktionär wollte bei den Commonwealth-Spielen in Glasgow nur ein Bild von sich und Kollegen [...] mehr »
Feuerwehr kämpft gegen Waldbrände in Kalifornien
Mit Löschflugzeugen und -hubschraubern geht die Feuerwehr im US-Bundesstaat Kalifornien weiter gegen Waldbrände vor. [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Werbung