Lose Holzbretter mit Nägeln: So war ein Lkw in Niederösterreich unterwegs

Die Ladung war nicht gegen ein Herabfallen gesichert.
Die Ladung war nicht gegen ein Herabfallen gesichert. - © LPD NÖ
Die Polizei Amstetten zog Donnerstagnachmittag einen gefährlichen Lkw aus dem Verkehr, der mit Nägeln durchschlagene Holzscheite lose in einer Mulde transportierte.

Polizisten der Bezirksverkehrsstreife Amstetten hielten am Donnerstag gegen 16:45 Uhr auf der LB 121 im Gemeindegebiet von Sonntagberg (Bezirk Amstetten) einen Lkw mit Kippmulde an. Bei der Fahrzeugkontrolle wurde festgestellt, dass die Kippmulde bis über die obere Ladekante hinaus mit Brettern beladen war, in denen sich scharfkantig wegstehende Nägel befanden. Die Ladung war dabei in keinster Weise gesichert.

Dem 54-jährigen Lenker aus dem Bezirk Perg (Oberösterreich) wurde die Weiterfahrt untersagt, bis die Sicherheit der Ladung gesetzeskonform hergestellt war. Er wurde wegen mehrerer Übertretungen angezeigt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen