Lokale Waffenruhe im Jemen

Akt.:
Gilt nur für Provinz in Hauptstadt Sanaa
Gilt nur für Provinz in Hauptstadt Sanaa
Schiitische Houthi-Rebellen haben im Jemen am Donnerstag einen lokalen Waffenstillstand mit der Armee unterzeichnet. Das Abkommen gelte nur für die Provinz Al-Jauf im Nordosten der Hauptstadt Sanaa, teilten Bewohner der dpa mit. Am Nachmittag hätten sich Truppen beider Seiten aus der Region zurückgezogen.


Die Houthi sind ein schiitischer Volksstamm aus dem Norden des Jemen. Seit sechs Wochen haben sich Zehntausende Houthis nahe Sanaa versammelt, um mit Protestaktionen den Rücktritt der mehrheitlich sunnitischen Regierung einzufordern. 

Während die Demonstrationen in der Hauptstadt zunächst weitgehend friedlich verliefen, war die ländliche Provinz Al-Jauf hart umkämpft. Vor einer Woche hatte Jemens Luftwaffe begonnen, Angriffe auf Houthi-Stellungen in Al-Jauf zu fliegen.  

Unabhängig der nun für Al-Jauf vereinbarten Waffenruhe hatten sich am Donnerstagvormittag andere Houthi-Einheiten Gefechte mit Soldaten unweit der Iman-Universität geliefert. Die Universität liegt im Nordwesten des Stadtzentrums von Sanaa. Es ist das erste Mal, dass die Rebellen so weit vorgedrungen waren.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen