Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Löw verlängerte Vertrag beim DFB bis 2016

Gekommen um zu bleiben
Gekommen um zu bleiben
Der deutsche Fußball-Nationalmannschaftstrainer Joachim Löw hat am Freitag seinen Vertrag bis zur EM 2016 verlängert. Wie der DFB ferner mitteilte, wird Löws bisheriger Assistent Hans-Dieter Flick ab dem 1. September 2014 wie erwartet neuer DFB-Sportdirektor. Auch Teammanager Oliver Bierhoff und Tormann-Coach Andreas Köpke verlängerten ihre Verträge um weitere zwei Jahre.

“Wir gehen alle mit großer Motivation und Leidenschaft die nächsten Monate an die Arbeit. Es macht uns nach wie vor eine riesengroße Freude”, erklärte Löw. “Es ist ein klares Signal vonseiten des DFB, vonseiten des Präsidiums und auch von mir. Wir wollen weitermachen”, sagte DFB-Präsident Niersbach.

Löw, der nach seiner Trennung von der Wiener Austria 2004 zunächst als Assistent von Jürgen Klinsmann zur Nationalmannschaft gekommen war und nach der WM 2006 das Amt von Klinsmann übernommen hatte, ist mächtiger denn je. “Das war die logische Konsequenz. Man kann beiden nur zu dieser Entscheidung gratulieren”, erklärte Franz Beckenbauer im TV-Sender Sky Sport News HD zu Löws Verlängerung und Flicks Wechsel auf den Direktorensessel des Verbandes.

Der “Kaiser” hatte Deutschland als Teamchef 1990 in Italien zum dritten und bisher letzten Mal auf den WM-Thron geführt. Im Sommer 2014 in Brasilien will Löw auch den ganz großen Triumph. “Ich werte diese Verlängerung als ein Zeichen der gegenseitigen großen Wertschätzung”, betonte der Bundestrainer nach einer souveränen Qualifikation, in der es auch zwei Siege gegen Österreich zu feiern gab. Dass eine misslungene WM-Mission unabhängig von der aktuellen Vertragsveränderung das Ende seiner Amtszeit bedeuten könnte, weiß auch der Bundestrainer.

“Solche Szenarien jetzt zu diskutieren, macht wenig Sinn”, erklärte er jedoch am Freitag und versprach: “Wir werden uns weltmeisterlich vorbereiten und gehen mit einer positiven Einstellung in das Turnier. Ich kann garantieren, dass wir eine Mannschaft haben, die hungrig ist. Wir sind überzeugt, dass wir eine sehr, sehr gute WM spielen werden. Da gibt es bei uns keine Zweifel.”

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Löw verlängerte Vertrag beim DFB bis 2016
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen