Lkw kam von eisglatter Fahrbahn ab: 14 Schweine bei Verkehrsunfall in NÖ verendet

Akt.:
Bei dem Unfall verendeten mehrere Schweine.
Bei dem Unfall verendeten mehrere Schweine. - © pixabay.com (Sujet)
Dienstagfrüh kam es zu einem schweren Verkehrsunfall in NÖ, ein Lkw kam von der eisglatten Fahrbahn ab und kippte um. 14 Schweine, die sich im Anhänger befanden, verendeten.

Ein mit 145 Mastschweinen beladener Transporter ist Dienstagfrüh in Karlstetten (Bezirk St. Pölten) von der eisglatten Fahrbahn abgekommen. Der Anhänger kippte um und blieb seitlich liegen, 14 Tiere verendeten – einige kamen laut Feuerwehr schon bei dem Unfall um, andere mussten später notgeschlachtet werden. Der 42-jährige Lenker aus Znojmo (Tschechien) wurde nach Polizeiangaben nicht verletzt.

Lkw kippte auf glatter Straße in NÖ um: 14 Schweine tot

Der Unfall ereignete sich nach gefrierendem Regen gegen 5.20 Uhr auf der L5121 Richtung Untermamau. Die unverletzten Tiere wurden geborgen und auf Ersatztransporter geladen. Dazu wurde der Anhänger vom Zugfahrzeug getrennt, berichtete die FF Karlstetten, die mit drei anderen Feuerwehren im Einsatz stand. Anschließend wurde der Anhänger geborgen. Der Straßenabschnitt blieb während der Arbeiten für den Verkehr gesperrt, nach fünfeinhalb Stunden war der Einsatz beendet.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen