Lkw-Fahrverbot: Schwerpunktaktion in Wien-Simmering

Die Polizei führte eine Schwerpunktaktion in Wien-Simmering durch.
Die Polizei führte eine Schwerpunktaktion in Wien-Simmering durch. - © APA/Barbara Gindl
Bei einer Schwerpunktaktion im 11. Bezirk in Wien wurden zahlreiche Anzeigen und Verkehrsstrafen gegen Lkw-Lenker ausgestellt.

Montagvormittag führten Polizisten des Stadtpolizeikommandos Simmering gemeinsam mit Beamten der Finanzpolizei, der Landesfahrzeugprüfstelle (MA46) und der Landesverkehrsabteilung eine Schwerpunktaktion durch. Im Fokus standen Lkw-Fahrverbote im Bereich der Mannswörtherstraße.

Insgesamt wurden 31 Lastkraftwägen kontrolliert. Dabei wurden folgende Übertretungen geahndet.

  • 47 Anzeigen und 2 Organmandate wegen Nichteinhalten der Lenkruhezeit
  • 27 Organmandate wegen Missachtung des Lkw-Fahrverbots
  • 45 Anzeigen nach dem Kraftfahrgesetz (KfG)
  • 4 finanzrechtliche Anzeigen und 2 Sachpfändungen
  • 4 Anzeigen nach dem Güterbeförderungsgesetz
  • 13 Organmandate und 2 Anzeigen wegen Geschwindigkeitsübertretungen
  • 9 Anzeigen nach der Straßenverkehrsordnung (StVO)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen