Lkw crasht auf A10 bei Hüttau: 500 Liter Diesel ausgetreten

Akt.:
Auf der A10 bei Hüttau kam es zu dem Unfall.
Auf der A10 bei Hüttau kam es zu dem Unfall. - © Bilderbox
Die Bergung eines verunglückten Lkw sorgt bei der Baustellenausfahrt in Hüttau (Pongau) seit den frühen Morgenstunden für Verkehrsbehinderungen. Bei dem Unfall waren 500 Liter Diesel ausgetreten.

Ein 22-Jähriger Rumäne war gegen 03.30 Uhr mit einem Sattelzug auf der Tauernautobahn in Richtung Salzburg unterwegs, als er bei der Baustellenausfahrt in Hüttau mit seinem Fahrzeug ins Schleudern geriet und gegen die rechte Leitschiene stieß. Personen kamen durch den Unfall nicht zu Schaden.

500 Liter Diesel ausgetreten

Bei dem Crash wurde jedoch der Tank aufgerissen und etwa 500 Liter Diesel traten aus. Die Feuerwehr Eben und Mitarbeiter der ASFINAG konnten einen Teil des Treibstoffes binden. Es bildete sich ein Rückstau von bis zu sechs Kilometern. Da die Bergearbeiten vor dem Reittunnel noch andauern, wird es bis Mittag zu Verzögerungen im Verkehr kommen. Der Katastrophenreferent der Bezirkshauptmannschaft St. Johann müsse noch entscheiden, ob und welche Umweltmaßnahmen zu setzen sind, hieß es seitens der Polizei. (red./APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen